Ein Lied für den Abbau von Kommunikationsbarrieren

Sie sind hier:

Dritter Bericht zur Lage der Menschen mit Behinderungen und zur Entwicklung der Rehabilitation im Freistaat Sachsen
Dritter Bericht zur Lage der Menschen mit Behinderungen und zur Entwicklung der Rehabilitation im Freistaat Sachsen

Barrieren gibt es überall. Dieser Satz entstammt dem gleichnamigen Lied und hat seit seiner Entstehungsgeschichte an Aktualität gewonnen.

Der Text wurde von Dr. med. Jürgen Trogisch verfasst. Er war von Beruf Kinderarzt und leitete von 1970 bis 1991 die Behinderteneinrichtung Katharinenhof in Großhennersdorf/Sachsen. Von 1991 bis zum Eintritt in den Ruhestand 2004 leitete er das  er Referat für Rehabilitation behinderter Menschen im Sächsischen Sozialministerium.

Zum Jahreswechsel 2002 / 2003 formulierte Dr. Jürgen Trogisch seine Neujahrswünsche an den damaligen Koordinierungsausschuss für Einrichtungen der Behindertenhilfe und äußerte mit dem nachfolgenden Text seine ernst zu nehmende Sorgen.

Mit dem Liedtext versuchte er das Denken, Handeln und die Phantasie nicht zum Erliegen zu bringen, sondern gegen Ratlosigkeit und Resignation im Land anzukämpfen. Das Lied wurde dem Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderung 2003 gewidmet.

Die Mitarbeiter der Volkshochschule Löbau-Zittau haben das Lied im Jahr 2005 in einer englischen Version übersetzt „There Are Barriers-Song“.

Anlässlich des Friedensgebetes im Dezember 2009 in der Nikolaikirche, organisiert vom Behindertenverband Leipzig, entstanden zwei Adaptionen für unterstützt kommunizierende Menschen.

Download:
Gebärdenversion des Barriereliedes




Liedtext und Noten
Liedtext und Noten

Hier die erste Strophe des Liedes von Gerhard Schöne gesungen:



Text: Dr. Trogisch
Melodie: Schottische Volksweise
Gesang: Gerhard Schöne

Liedtext

Barrieren gibt es überall, am meisten in den Köpfen,
in Herzen, aber auch in Stein sowie auch in Gesetzen.
Ja, sehen möchte ich, hören auch, ich kann es nicht allein
und wenn ihr nichts dagegen tut, dann werd‘ ich einsam sein!
„Gemeinsam“ heißt das Zauberwort mit dem Barrieren fallen,
es hilft heut‘ dir und morgen mir und dann sogar uns allen.

Barrieren gibt es überall, am meisten in den Köpfen,
in Herzen, aber auch in Stein sowie auch in Gesetzen.
Ja, sprechen möchte ich, denken auch, ich kann es nicht allein
und wenn ihr nichts dagegen tut, dann werd‘ ich einsam sein!
„Gemeinsam“ heißt das Zauberwort mit dem Barrieren fallen,
es hilft heut‘ dir und morgen mir und dann sogar uns allen.

Barrieren gibt es überall, am meisten in den Köpfen,
in Herzen, aber auch in Stein sowie auch in Gesetzen.
Ja, atmen möchte ich, laufen auch, ich kann es nicht allein
und wenn ihr nichts dagegen tut, dann werd‘ ich einsam sein!
„Gemeinsam“ heißt das Zauberwort mit dem Barrieren fallen,
es hilft heut‘ dir und morgen mir und dann sogar uns allen.
Barrierelied

Barrieren gibt es überall, am meisten in den Köpfen,
in Herzen, aber auch in Stein sowie auch in Gesetzen.
Ja, lesen möchte ich, schreiben auch, ich kann es nicht allein,
und wenn ihr nichts dagegen tut, dann werd ich einsam sein!
„Gemeinsam“ heißt das Zauberwort mit dem Barrieren fallen,
es hilft heut‘ dir und morgen mir und dann sogar uns allen.